Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember







1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30





April 2012

1. April 2012 – Ein neuer Museumsbus in Hamburg, doch gar nicht so alt...
3. April 2012 – Alltagsbetrieb bei der Geraer Straßenbahn und Flens im Flensburger
4. April 2012 – Zweites Leben für einen dänischen Flensburger
13. April 2012 – Kurz an die Strecke
20. April 2012 – Entlang der Industriedenkmäler in den Harz
21. April 2012 – Mit dem GHE-T1 auf Foto-Safari durch den Harz
22. April 2012 – Kameljagd im Harz
28. April 2012 – Saisoneröffnung in Skjoldenæsholm
30. April 2012 – Fremd in der eigenen Stadt...


Sonnabend, 28. April 2012 – Saisoneröffnung in Skjoldenæsholm

Tw 3060

Zusammen mit einigen anderen Fotografen ging es heute nach Skjoldenæsholm in das dortige Straßenbahnmuseum. Dem aufmerksamen Leser des Fototagebuchs wird nicht entgangen sein, dass dies nicht der erste Besuch war – und sicher auch nicht der letzte. Es macht immer wieder Spaß dorthin zu fahren – die verschiedenen Fahrzeuge im Betrieb zu erleben, die stete Fortentwicklung des Museums und auf die durch und durch freundlichen Mitarbeiter des Museums zu treffen.
Der Start in Hamburg begann regnerisch, den Regen nahmen wir offenbar bis nach Dänemark mit – mit Ankunft dort begann es auch dort zu regnen. Für den Hamburger V6E 3657 bedeutet Regen die Abstellung in der Halle, da das Dach nicht dicht ist und die Problembehebung umfangreiche Vorarbeiten – sprich Abbau praktisch der gesamten Dacheinrichtung – erforderlich machen würde. Ohnehin wäre ein V6E-Betrieb heute erstmal ein Problem, denn durch die gute Personallage zur Saisoneröffnung wurde ein 7½ min-Takt gefahren – Sonderzüge sind da kaum unterzubringen. So nutzten wir erstmal die normalen Züge zu einer Mitfahrt im Regen und machten das eine oder andere Foto, wie hier der PCC-Tw 3060 bei der Ankunft in der Schleife Eilers Eg.


Tw 929

Der Tw 929 ging 2010 nach aufwendiger Restauration wieder in Betrieb – heute stand ein Werkstattaufenthalt für das Fahrzeug an, welcher mit einer Probefahrt abgeschlossen wurde. Am Überweg des Golfplatzes passiert der Triebwagen zwei Golfer, ein kurzer Gruß gehört zum Alltag dort.

Tw 437

Die 1,8 Kilometer lange Strecke des Straßenbahnmuseums wurde 1978 auf der nach nur 12 Jahren Betrieb am 15. Mai 1936 stillgelegten Eisenbahnstrecke Ringsted – Hvalsø eingerichtet und aufwendig mit vielen Originalausrüstungsteilen der 1972 stillgelegten Kopenhagener Straßenbahn versehen. Das Wartehäuschen der Hst Flemmingsminde wurde die letzten Jahre umfassend saniert und ist wieder in praktisch neuwertigem Zustand, die Haltestelle wurde bei dieser Gelegenheit mit erneuert. Tw 437 fährt in die Haltestelle ein.

Tw 3060

Der PCC-Tw 3060 der Hamburger Hochbahn ist seit 1999 eine Leihgabe des VVM, wo der Wagen seit 1995 im Straßenbahnmuseum am Schönberger Strand im Einsatz war. Der 1952 gebaute Wagen kam 1958 nach Kopenhagen, wo der Wagen als Probewagen für die geplante Neubeschaffung von Straßenbahnwagen zum Einsatz kam – danach stand der Wagen bis 1994 in Brüssel als Tw 7000 im Einsatz.

PCC 3060

Nach Kauf des PCC-Triebwagens 7000 und optischer Rückversetzung in den Zustand als Wagen 3060 der Hamburger Hochbahn führte der VVM im Januar 1995 noch eine Sonderfahrt im Brüsseler Straßenbahnnetz durch. An der Hst Guillaume de Greef ein kurzer Fotohalt, verfolgt vom Brüsseler Museumswagen 7093.

PCC 3060

Ein direkter Vergleich zwischen dem Brüsseler PCC-Museumswagen 7093 – zusätzlich mit Trolley-Stange ausgerüstet – und dem Hamburger 3060.

Tw 2412

Als weiterer – und erfolgreicher – Probewagen in Kopenhagen eingesetzt war der DUEWAG-Tw 2412. Zwischen 1960 und 1966 lieferte DUEWAG 100 GT6-Triebwagen nach Kopenhagen, welche 1972 nach Stilllegung der Straßenbahn in Kopenhagen nach Alexandria verkauft wurden. Zwei Wagen dieser Bauart kehrten 2001 nach Dänemark zurück und werden seit 2005 umfassend restauriert. Der Tw 2412 kehrte 2002 nach Dänemark zurück.

Tw 2412

Eine kurze Verständigung zwischen den beiden Museumsmitarbeitern an Weiche und Zug und weiter geht die Fahrt.

Tw 437

Dicht bewaldet die Hst Broen, wo Tw 437 einfährt – der einsetzende Frühling ist für Fotos an dieser Stelle die beste Jahreszeit.

Tw 437

Tw 437 fährt in die Hst Gammel Sparegodtvej ein – der Schaffner und ein Fahrgast schauen mal, was der Fotograf da auf dem Steinhaufen so macht...

Tw 275

Der Blick in die andere Richtung zur Ausweiche Skovkanten. Tw 275 hat mit Tw 437 gekreuzt und setzt seine Fahrt dort.

Tw 3060 und 3241

Der Rostocker Gotha-Beiwagen 924 dient in der Schleife Eilers Eg als Caféwagen. Vom Wuppertaler Schleifwagen 3241 wird der Wagen zur Museumsschließung wieder in das Museum zur Nachtabstellung verbracht. Der zum Beiwagen passende Rostocker Reko-Triebwagen 797 befindet sich derzeit in Rostock zur Aufarbeitung. Wuppertaler Straßenbahn trifft in der Hst Skovkanten auf Hamburger Straßenbahn.

Tw 3060

Ein stets beliebtes Extra ist die Möglichkeit, an bestimmten Tagen im Museum einen Straßenbahnwagen selbst fahren zu können. Für mich als langjährigen DT2-Paddler (der DT2 wurde in Anlehnung an das PCC-Prinzip als "all-elektric-car" mit Pedalsteuerung gebaut) war es fast eine persönliche Herausforderung das Fahrzeug zu fahren. Abgesehen von einer Schnellbremsung, weil der Totmann nicht mehr in vorgeschriebener Position war, ging das erfreulich gut. :-)

V6E 3657

Nachdem nachmittags die Sonne wieder herauskam, konnte der V6E 3657 ausrücken und drehte einige Runden mit den Gästen aus Hamburg. Hier steht der 3657 in der Hst Broen.

V6E 3657

Längst Ruhe eingekehrt war im Museum, als dieser Stopp in Flemmingsminde eingelegt wurde.

V6E 3657

Das umliegende Gelände wurde in den letzten Jahren zum Golfplatz umgestaltet, ein in Dänemark verbreiteter Volkssport. Die letzten Golfspieler drehen eine Runde über den Platz – während der V6E 3657 in der leicht verschleierten Abendsonne auf dem Rückweg ins Museum ist.

V6E 3657

Im Vergleich zum PCC war die Runde auf dem Fahrerplatz des V6E 3657 eine entspannte Runde, die Kurbel liegt doch besser in der Hand, als die Pedale des PCC an den Füßen – wobei das sicher eine Frage der Gewöhnung wäre.

V6E 3657 und Tw 275

Zum Abschluss des Tages entstanden noch einige Aufnahmen in der Abenddämmerung, der V6E 3657 steht zusammen mit dem Tw 275 im Museum für eine letzte Runde zur Abfahrt bereit. Nach dem Wegstellen der Wagen in die Wagenhallen hieß es denn stramm in Richtung Fähre fahren – die letzte Fähre des Tages durfte nicht verpasst werden. Mit einer Punktlandung klappte auch dies und gegen 3 Uhr waren alle Teilnehmer an ihrem Ziel abgeliefert und zu Ende ging ein wieder mal abwechslungsreicher Tag im Straßenbahnmuseum Skjoldenaesholm.

Fotos in Google Earth © 2012 Jan Borchers, www.bahnfotokiste.de Nach oben