Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember


1
2
3
4
5
6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30











5. September – Reisen wie vor 100 Jahren
6. September – Auf Rollböcken nach Heiligenberg
12. September – Rund um den Kirchturm
17. September – „Alltag“ an der Marschbahn
18. September – Rote Großdiesel
23. September – Zeitreise durch die Prignitz
29. September – Statt Arbeit




Sonnabend, 12. September 2020 – Rund um den Kirchturm

140 797

Gegen Mittag trudelte die Meldung ein, dass sich die 140 797 der Schweerbau GmbH & Co. KG aus Stadthagen vom heimatlichen Domizil aus nach Padborg aufmachen und dabei über die Hamburger Güterumgehungsbahn fahren sollte. Die Pläne für Sonnabend waren eh zu den Akten gelegt und so sollte es nach Hamburg gehen, die 140 mit ihrer markanten Farbgebung abpassen und dann einmal im Hafen nach dem Rechten schauen.
Der Fotograf stand an diesem Ort schon vorher mehrere Male, um nordwärts fahrende Güterzüge abzupassen – einmal eine NOHAB mit Bauzug und einmal die 181 213 auf ihrer vorletzten Fahrt vor der Hauptuntersuchung. Beide Male durchkreuzten S-Bahnen den Plan – fast verwegen der Plan es wieder mit einem ungewöhnlichen Bauzug zu probieren… Aber es klappte, die 140 797 passiert mit dem leeren Langschienenzug aus Stadthagen den S-Bahnhaltepunkt und es stand erstmals keine S-Bahn im Wege.


VT 4.42

Der Schienenbus „Fridolin“ startete dieses Jahr verspätet in die Saison und aktuell auch nur mit „halber Kraft“, um die Abstandsregeln im Zug einhalten zu können. Durch die bis Dezember 2020 andauernde Sperrung der Kattwykbrücke für den Zugverkehr sind auch die Anschlüsse westlich des Bahnhofteils Hohe Schaar ohne Gleisanschluss. Fridolin alias VT 4.42 kann daher aktuell nicht die übliche Runde durch den Hafen fahren und fährt bis Saisonende nach einem abweichenden Plan. Hier fährt Fridolin aus der „Neumann-Kurve“ in den Anschluss Haltermann am Schluisgrovenhafen ein und quert dabei den Anschluss zum Reiherstieg, welcher wenige Minuten später ebenfalls bedient wurde.

VT 4.42

Am Schlengendeich findet dann auch die Pause statt, bevor es zum Hafenmuseum zurückgeht. Im Hintergrund der markane Silo-Bau am Eversween und die aktuell wegen Schäden dauerhaft geöffnete Retheklappbrücke.

VT 4.42

Entlang des Pollhorner Hauptdeiches geht es dann wieder nach Hohe Schaar – im Hintergrund treffen die beiden Gleise zusammen, die sich an der Wilmanstraße gekreuzt haben. Hohe Bauten gibt es am Elbinselquartier nicht, so dass am Horizont die Spitzen von Fernsehturm, St. Nikolai und Rathaus zu erahnen sind.

VT 4.42

Nach Abriss der alten Rethehubbrücke gibt die neue Retheklappbrücke aktuell ein unfreiwilliges Motiv, nachdem ein Zylinder des Klappmechanismusses der Straßenbrücke schadhaft wurde und sich verbog. Der Zylinder muss neu angefertigt werden, so dass wohl bis weit in den Oktober rein mit der Sperrung der Straße gerechnet werden muss. So bildet die Straßenbrücke aktuell wieder einen markanten Bildabschluss, als VT 4.42 gen Schuppen 50 fährt.

Fotos in Google Earth © 2020 Jan Borchers, www.bahnfotokiste.de Nach oben