Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember





1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30








1. September – Röhren gen Osten
2. September – Feuerwerk am Schönberger Strand
3. September – Erinnerungen an die Bundesbahn
16. September – Stadtbahnerklänge
17. September – Nachts in Bremen
22. September – Beständiger Wandel
24. September – Neuzugang in Skjoldenæsholm
29. September – Nach 50 Jahren das erste Mal in die Sonne
30. September – Das Ziel Spandau ist erreicht und EIII fährt


Sonntag, 17. September 2017 – Nachts in Bremen

T4 811

Nach den EIII-Fotos vom Tage in Berlin stand am Abend in Bremen noch eine Fotofahrt an, so dass Berlin zeitig verlassen werden musste, um um zeitig in Bremen zu sein. Um 23 Uhr rückte der 2011-15 dem Auslieferungszustand angenähert aufgearbeitete Hansa-Großraumwagenzug 811/1806 aus dem Betriebshof Sebaldsbrück aus.
Die Nacht über sollte es mit dem 1954 bei der Bremer Hansa-Waggonbau GmbH gebauten Zugverband durch die Nacht gehen und möglichst frei vom Fahrplantakt die eine oder andere Nachtaufnahme entstehen.

T4 811

Herrschte am Tage in Berlin abgesehen von durchziehenden Wolkenfeldern noch gutes Wetter, ging am Abend in Bremen zum Teil heftiger Niederschlag runter, was zu sehr feuchter Luft und leichter Nebelbildung führte. Nicht nur der sich um die Natriumdampflampen bildende Lichtsaum war dabei eine Herausforderung – auch die Einstellung des passenden Weißabgleichs für das reduzierte Farbspektrum der Lampen wollte gefunden sein. In der Hamburger Straße nahe der Kreuzung zur Stader Straße stehen die beiden Wagen zu einem der ersten Fotohalte.

T4 811

An der Hst Hamburger Straße/Stader Straße. Das ungewohnte Gespann und das aus dem Wagen steigende Fotografenvolk weckte die Neugierde der Passanten. In der Regel merkt man schnell, ob ein Passant wirkliches Interesse hat und erläutert ihm dann gerne die Intention des  Motivs und das beabsichtigte Ergebnis.

T4 811

Dass dieses Foto in unmittelbarer Nähe des Bremer Weserstadions entstand, ist nicht zu erahnen – doch wenige Meter weiter liegt die gleichnamige Haltestelle. Typisch für Bremen sind die Straßen mit der kleinteiligen Siedlungsbebauung, aus der in Angesicht der historischen Straßenbahn gleich ein befreundeter Fotograf zur Gruppe stieß und man im Plausch fast das fotografieren vergaß.

T4 811

Das Erscheinen des ungewöhnlichen Zuges weckt nicht nur angenehme Zeitgenossen, auch der eine oder andere zu dieser späten Uhrzeit nicht mehr ganz nüchterne Zeitgenosse wird auf das Geschehen aufmerksam. Besonders, wenn man am Hofbräuhaus den nächsten Fotohalt macht, wo wenige Stunden zuvor das diesjährige Oktoberfest mit dem traditionellen Anstich eröffnet wurde. Da heißt es im passenden Moment die Aufnahmen zu machen und schnell wieder in den Zug...

T4 811

An der Bremer Schokoladenfabrik Hachez war die Lage deutlich entspannter, wenn auch nur vorübergehend...

T4 811

...denn in der Bremer Altstadt am Ansgarikirchhof stieg der Alkoholgehalt in der Umgebungsluft wieder deutlich an, als der Großraumwagenzug vor der Handwerkskammer in Szene gesetzt werden sollte. Hier, wo die Beleuchtung weiße Lichtfarbe hatte, platzte auch der Knoten für den passenden Weißabgleich, dessen Übernahme auch bei gelbem Natriumdampflicht passende Farben brachte.

T4 811

Am Marktplatz der Bremer Klassiker – der Roland am Rathaus. Am Tage ist es kaum möglich zwischen den Passanten die Straßenbahn in Szene zu setzen – nachts verläuft sich das ganze, bis die Fotografen und der stehende Zug nicht mehr sonderlich auffallen. Glücklicherweise wird über den Marktplatz kein durchgehender Nachtverkehr angeboten, so dass die Zeit auf unserer Seite war und dieses Ergebnis möglich machte.

T4 811

Um das Bremer Rathaus komplett auf das Bild zu bekommen, braucht es Abstand. Nachts um 1.45 Uhr kann man es mit ohne Leute im Bild umsetzen. Den anschließend in die Bahn einsteigenden Fotografen folgten bemerkenswerterweise auf den Fuß Passanten in den Zug. Dass hier keine Station ist, nachts hier keine Bahnen fahren, egal – und wo der Zug hinfährt auch egal... Nachts in Bremen wird es nicht langweilig.

T4 811

Auf den in die Außenbezirke führenden Strecken wurde es entspannter, die Luft an der Hst Parkstraße aber nicht klarer.

T4 811

Markantes Fotomotiv an der Hst Friedhofstraße das Restaurant El Mariachi. Den Freunden der Bremer Straßenbahn, den Aktiven dieser Fahrt und den Initiatoren mein herzlicher Dank für diese nicht alltägliche nächtliche Fotofahrt.

Fotos in Google Earth © 2017 Jan Borchers, www.bahnfotokiste.de Nach oben