Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31











6. Juli – Tag der Straßenbahn 2019 am Strand
13. Juli – Orientrote 218 auf der Vogelfluglinie
20. Juli – 20 Jahre Historische S-Bahn Hamburg e.V.
21. Juli –1994: 70 Jahre Berliner S-Bahn
23. Juli – Buntes in Langwedel
26. Juli – Auf nach Skjoldenæsholm
27. Juli – Verkehrstag in Skjoldenæsholm




Sonnabend, 27. Juli 2019 – Verkehrstag in Skjoldenæsholm

Tw 567

Bereits Ende Mai war ein Verkehrstag auf die Beine gestellt worden, dieses Mal sind die dänischen Ferien und zugleich Mitgliedertag mit Aktionen für die nicht aktiven Vereinsmitglieder. Auch legte der VDVA seine diesjährige Tagung auf den Verkehrstag. Das Museum setzte heute fast alles ein, was fahren kann. 19 Züge waren für den Einsatz auf Regelspur vorgesehen, weit mehr als mancher Straßenbahnbetrieb insgesamt an Fahrzeugen hat.
Der ab 2012
auf Bornholm aufgebaute Verband aus Standardwagen 567 und ehemaligem Pferdebahnbeiwagen 226 ist seit Mai 2017 in Skjoldenæsholm, konnte bisher aufgrund noch erforderlicher Nacharbeiten noch nicht für den Fahrgastbetrieb zugelassen werden. Im Laufe des Tages war er für eine Schaurunde nach Eilers Eg vorgesehen und zunächst vor der Werkstatthalle ausgestellt.

Tw 7079

Der seit rund einem Monat zugelassene Tw 7079 aus Prag fuhr am Vormittag zwei Runden, hier am Ende der erste Runde.

Turmwagen

Der 1938 auf einem Ford V8-Chassis aufgebaute Turmwagen 501-02 der NESA ist üblicherweise in der Bushalle ausgestellt.

KS 314

So ähnlich könnte es 1938 in Kopenhagen ausgesehen haben – Tw 437 passiert die Valby Langgade, der Wagen 314 wartet an der Endhaltestelle auf die nächste Runde während eines der damals noch wenigen Automobile das Kopfsteinpflaster entlangfährt.

Tw 2412

Trubel in der Valby Laggade. Zahlreiche Oldtimer sind im Museum angekommen, die Besucher flanieren entlang der Wege. Der Düwag-GT6 2412 rollt derweil leer zur Schleife.

Tw 7079

Rush-Hour im Museum – ein „Falschparker“ behindert den Verkehr, der 7079 passt gerade eben am edlen Sportwagen der 1930er Jahre vorbei – die Neuankömmlinge müssen noch kurz warten, bis sie einen Parkplatz finden können.

Tw 7079

Bei der zweiten Runde des 7079 zierte sich die Sonne etwas. Hier an der Hst Bushallen entlang der Valby Langgade.

Tw 22

Fast wie Großstadtverkehr – doch ist es eine wenige Jahre betriebene, eingleisige Nebenbahn inmitten verträumter Landschaft gewesen, aus dessen brachliegender Trasse 1978 das heutige Museum hervorging.

Turmwagen

Wo alle fünf Minuten auf zwei Spurweiten dichter Straßenbahnbetrieb herrscht, kann auch mal was kaputtgehen. Eine entgleiste Trolleystange beschädigte die Fahrleitungskreuzung mit der Meterspur und war zunächst nicht mehr befahrbar. Flugs wurde der 1914 gebaute Turmwagen Tv 2 mit dem Skl des Museums aus der Halle gezogen und die Fahrleitung wieder befahrbar gemacht.

Tw 470

Nachdem die meisten bereitstehenden Wagen in Richtung Eilers Eg aufgebrochen waren, lief die ankommende Spur C allmählich dicht, ohne dass die Wagen wenden konnten. Der „Scrapvogn“ 470 stand zusammen mit dem Beiwagen 1065 zur Abfahrt bereit, aber im Falle einer längeren Störung hatte der Verband am Ende auch nur die Schlange auf Spur C verlängert.
Um einen Betrieb zwischen Eilers Eg und dem Museum aufrechterhalten zu können, ließ der Tw 470 kurzerhand seinen Beiwagen auf Spur A stehen und startete solo nach Eilers Eg. Die Ausrüstung mit zwei Fahrerständen ermöglicht nach drehen der Trolleystange ein einfaches zurückfahren. Die linksseitigen Türen sind allerdings festgelegt und können nicht mehr genutzt werden.


Tw 470

Da Spur C im Museum mit wartenden Wagen belegt war und der Beiwagen 1065 ohnehin nach Aufgabe des Pendelbetriebes wieder abgeholt werden musste, musste der Tw 470 ab Tobaksmarken eine Falschfahrt machen. So entstand die wohl einmalige Aufnahme des vom Hilfsfahrerstand gefahrenen Tw 470 bei der Falschfahrt ins Museum.

Tw 470 und Tw 100

30 Minuten später hat der Tw 470 seinen Beiwagen wieder dabei, die Störung ist behoben und der Maximum-Tw 100 kommt aus Eilers Eg ins Museum gefahren.

Tw 701

Die üblicherweise in der Valby-Remise nur ausgestellte „Dukke-Lise“ 701 kam im letzten Jahr aus Anlass des 40. Bestehens des Museums mit einer Tageszulassung mehrfach zum Einsatz. Ein dauerhafter Betrieb ist erst nach einer gründlichen Überholung möglich, welche nach Wegfall der Aufarbeitung von historischen Fahrzeugen in Gera derzeit nicht absehbar ist. Zum diesjährigen Verkehrstag kam der Tw 701 zusammen mit einem Lunding-Beiwagen nochmals mit einer Tageszulassung im Fahrgastverkehr zum Einsatz.

Tw 890

Die vor rund 15 Jahren aus Alexandria übernommenen Düwag-GT6 815 und 890 befinden sich seit langem in der Aufarbeitung. Der in Gera befindliche Tw 815 konnte durch die Insolvenz der Stadtwerke nicht mehr fertiggestellt werden und soll vsl. 2020 nach Skjoldenæsholm zurückkehren. Der Tw 890 wird nach und nach im Museum komplettiert, aktuell wird am Einbau der Fenster gearbeitet. Der 890 machte gegen 14.30 Uhr eine Schaurunde durch das Museum – das Personal hatte dabei beste Klimaverhältnisse...

Tw 701

An der fotogenen Hst Flemmingsminde der Tw 701 – in der Wartehalle ist eine Ausstellung zur 1936 stillgelegten Sjællandske midtbane zu sehen, die auf dem Abschnitt Ringsted – Hvalsø  nur elf Jahre in Betrieb war und heute von der Straßenbahn genutzt wird.

V6E 3657 mit V7BE 4384

Der Hamburger Zug aus V6E 3657 und V7BE 4384 drehte ab dem Mittag einige Runden durch das Museum, hier vor der Hst Flemmingsminde.

Tw 36

Die Reparatur der Fahrleitungskreuzung ermöglichte zunächst nur den Betrieb der Regelspur. Die Meterspurstrecke musste bis zur Schließung des Museums verkürzt bleiben, zahlreiche Besucher warten auf die baiden Pendelzüge Flensburg Tw 36 und Basel Tw 213.

Tw 567

Der in Eilers Eg abgestellte Verband 567/226 blieb durch die Störung bis zur Museumsschließung stehen und wurde erst mit Auslaufen des Betriebes wieder ins Museum geholt. Hier durchfährt der Zug die Hst Flemmingsminde.

Tw 567

Mit dem letzten Zug aus Eilers Eg wieder im Museum angekommen, ergab sich noch die Chance das Aussetzen des Verbandes im Bild festzuhalten.

KO 17

Im Zuge der fünf Hallenneubauten seit 2014 wurde auch die geplante O-Busstrecke baulich vorbereitet. Bis zur Realisierung wird es noch etwas dauern, der vordere Bereich des Museums muss dafür noch umgestaltet werden. Der regelmäßig im Museum verkehrende Pferdeomnibus Nr. 17 nutzt bereits heute die neuen Wege.

KS 314

Der 1938 von Kobenhavns Sporveje in eigener Werkstatt auf Basis eines REO-Chassis gebaute Wagen 314 fuhr am Abend des Mitgliedertages einige Runden durch das Museum und steht hier am Neergaards Plads für die Fahrten bereit.

KS 314

Während die VDVA-Gruppe ins Hotel nach Ringsted startet, dreht der Wagen 314 seine Runden durch das Museum. Links der 1949 von DOMI auf dem Chassis eines Leyland Comet gebaute Wagen 329, welcher 2003 aus der HT-Sammlung in das Museum kam.

KS 314

Wagen 314 stammt aus dem Jahr 1934, der Tw 470 wurde 1945 gebaut.

KS 314

Der Wagen 314 verläuft sich im weitläufigen Gelande beinahe. Hier kommt der Wagen aus der Smallegade und biegt auf den Skiphusvej ab. Im Hintergrund die Busausstellungshalle und rechts das großzügig angelegte Magazin des Museums.

AS 452

Aus Aarhus stammt der Wagen 452 vom Typ Volvo B10M mk. IV, welcher im Jahr 2000 gebaut wurde und seit 2012 im Museumsbestand ist.

KS 261

Im Museum wird derzeit vornehmlich am Wagen 261 gearbeitet, welcher vsl. den Tw 275 ablösen soll, welcher eine Überarbeitung benötigt. Der 1915 von Scandia gebaute Tw 361 ist ebenfalls in umfassender Aufarbeitung.

Tw 213

Der Baseler Tw 213 ist als einer der wenigen Wagen im Museum luftgebremst, wird als „Spezialwagen“ nur vergleichsweise selten eingesetzt und brachte am Sonnabend bei Bedarf die Mitglieder zum Parkplatz – hier steht er in der Hst Skjoldenæsvej zur Rückfahrt ins Museum bereit.

TW 312

In früheren Jahren war die Meterspurstrecke dicht eingewachsen, aktuell finden sich baubedingt einige nette Stellen für Fotos.

Tw 567

Am Abend wurde der 567/226 für eine Runde durch das Museum startklar gemacht, hier durchfährt er in goldenem Abendlicht die Schleife im Museum.

Tw 567

Kurze Pause in Eilers Eg.

V6E 3657

Am Abend fuhr auch der Hamburger Zug noch einige Runden durch das Museum, u.a. um die Trolleystange nach einer Justage zu überprüfen. Am Neergaards Plads passiert der Zug den neu eingerichteten Kaufmannsladen, welcher heute ebenfalls Spätöffnung hat. An die Museumsmitarbeiter mein herzlicher Dank, dass sie den Tag für alle Besucher wieder zu einem Erlebnis gemacht haben, wie man es nur noch selten findet.

Fotos in Google Earth © 2019 Jan Borchers, www.bahnfotokiste.de Nach oben